Begleitung auf Reisen

Reisen macht glücklich. Damit wir unsere Reisen für Menschen mit Querschnittlähmung durchführen können, benötigen wir zahlreiche helfende Hände.

Sie sind auf der Suche nach einem sinnvollen Engagement in Ihrer Freizeit? Dann wäre ein Einsatz als Gruppenleiter*in oder Pflegebegleitung vielleicht genau das Richtige für Sie. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung.

Gruppenleitung

Sie sind ein Organisationstalent und gehen gerne auf Reisen? Mit ihrem Engagement erfüllen Sie den Teilnehmenden ihre Reiseträume. Und ermöglichen ihnen unbeschwerte Tage.

Jetzt anmelden Kurs «Gruppenleitung Reisen»

  • Als Gruppenleiter*in spielen Sie eine entscheidende Rolle bei der Organisation und Durchführung unserer Reisen.
  • Sie sind verantwortlich für den reibungslosen Ablauf der Reise.
  • Sie sind die Schnittstelle zwischen dem Reisebüro der SPV, den Teilnehmenden und allen weiteren Beteiligten auf dem Weg und am Zielort (Hotel, Transportmittel, Stadtführer*innen usw.).
  • Sie helfen den Teilnehmenden bei physischen wie auch sprachlichen Barrieren und sind zuständig für den Erhalt guter Stimmung innerhalb der Reisegruppe.

Im Kurs «Gruppenleitung Reisen» erläutern wir Ihnen detailliert Ihre Aufgaben und Pflichten. Die Kurskosten werden bei Antritt der Reise erstattet.

  • Bei einer Reise für alle Mitglieder reisen Sie in der Regel in einer Gruppe von 5 bis 10 Rollstuhlfahrer*innen und deren möglichen Begleitpersonen.
  • Bei einer Reise für Mitglieder mit Tetraplegie sind Sie in einer Gruppe von 5 bis maximal 10 Rollstuhlfahrer*innen und einem zweiköpfigen Pflegeteam von ParaHelp unterwegs. Alle Teilnehmenden werden zudem von einer eigenen Pflegeperson betreut.
  • Das Reiseprogramm wird vom SPV-Reiseteam vorbereitet und führt Sie zu spannenden Destinationen.
  • Sie melden sich verbindlich für eine Reise an oder werden vom SPV-Reiseteam für eine Reise eingeteilt.
  • Sämtliche Reisekosten werden von der SPV getragen.

  • Sie sind organisiert und pflichtbewusst.
  • Sie behalten auch in schwierigen Situationen den Überblick und einen kühlen Kopf.
  • Sie sind sozial engagiert und bereit, Ihre eigenen Bedürfnisse zugunsten der Gruppe zurückzustellen.
  • Sie packen dort an, wo Hilfe benötigt wird.

Pflegebegleitung

Sie möchten neue Erfahrungen sammeln und sich ehrenamtlich engagieren? Auf unseren Reisen für Mitglieder mit Tetraplegie wird jeder Reisegast persönlich von einer Pflegebegleitung betreut und das rund um die Uhr für die Dauer der gesamten Reise. Helfen Sie mit, damit die Teilnehmenden ein grandioses Ferienerlebnis geniessen und unterstützen Sie bei der täglichen Pflege, de Mahlzeiten und Ausflügen.

Jetzt anmelden Kurs «Pflege und Begleitung»

  • Als Pflegebegleiter*in leisten Sie eine Eins-zu-eins-Betreuung während 7 Tagen – und dies rund um die Uhr.
  • Sie unterstützen die Ihnen zugeteilte Person bei der täglichen Hygiene, beim An-und Auskleiden, bei Transfers und bei der Nahrungsaufnahme, je nach Grad der Einschränkung. Das professionelle Pflegeteam von ParaHelp steht Ihnen dabei zur Seite.
  • Während der Reise unternehmen Sie gemeinsame Aktivitäten, geben Hilfestellung, wo immer es nötig ist und gehen auf die Wünsche der Reiseteilnehmerinnen und Reiseteilnehmer ein.

Im Kurs «Pflege und Begleitung» erläutern wir Ihnen detailliert Ihre Aufgaben und Pflichten. Die Kurskosten werden bei Antritt der Reise erstattet.

  • Bei einer Reise für Mitglieder mit Tetraplegie sind Sie in einer Gruppe von 5 bis maximal 10 Rollstuhlfahrer*innen unterwegs.
  • Sie betreuen einen Reisegast während der ganzen Reise. Am Abreisetag lernen Sie sich kennen.
  • Sie teilen während der gesamten Zeit ein Zweibettzimmer mit dem Reisegast.
  • Ein professionelles Pflegeteam von ParaHelp begleitet die Reise. Das Pflegeteam trägt die pflegerische Verantwortung und ist bei Fragen stets für Sie da.
  • Sie melden sich verbindlich für eine Reise an oder werden vom SPV-Reiseteam eingeteilt.
  • Sämtliche Reisekosten werden von der Schweizer Paraplegiker-Vereinigung getragen.

Sie erwartet eine anspruchsvolle, aber auch sehr bereichernde Woche mit unseren Teilnehmenden.

  • Sie sind hilfsbereit, geistig wie auch körperlich belastbar
  • Sie haben keine Berührungsängste
  • Sie pflegen gute Umgangsformen
  • Sie stellen Ihre eigenen Bedürfnisse in den Hintergrund.

Wenn man den Wunsch hat, das Leben eines anderen Menschen ein wenig schöner zu machen, dann ist das das Richtige. Man braucht keine besonderen Fähigkeiten, um Gutes zu tun, und die schönste Belohnung ist die Zeit, die man miteinander verbringt. 
Elvire de Tomi
Pflegebegleiterin
Engagieren Sie sich als Freiwillige*r bei der SPV.

Wir freuen uns auf Sie.

Bei Fragen sind wir für Sie da.