Startseite Alt+0Navigation Alt+1Inhalt Alt+2Kontakt Alt+3Sitemap Alt+4Suche Alt+5

Schweizer

Paraplegiker-Vereinigung

Rollstuhlsport Schweiz

Kantonsstrasse 40

6207 Nottwil

Telefon 041 939 54 11

rss(a)spv.ch

 

Postkonto

IBAN CH06 0900 0000 6001 2400 3

 
 
 

Fokus Coronavirus

 
 

Nottwil, 4. Juni 2020

 

Vorgaben für den Sportbetrieb ab 6. Juni 2020

 

Ab dem 6. Juni 2020 ist der Trainingsbetrieb in allen Sportarten unter Einhaltung von vereinsspezifischen Schutzkonzepten wieder zulässig. Bei Sportaktivitäten, in denen ein dauernder enger Körperkontakt erforderlich ist, müssen die Trainings so gestaltet werden, dass sie ausschliesslich in beständigen Gruppen stattfinden mit Führung einer entsprechenden Präsenzliste. Als enger Kontakt gilt dabei die längerdauernde (>15 Minuten) oder wiederholte Unterschreitung einer Distanz von 2 Metern ohne Schutzmassnahmen.

 

Folgende fünf Grundsätze müssen im Trainingsbetrieb zwingend eingehalten werden: 

  1. Nur symptomfrei ins Training
  2. Abstand halten
  3. Gründlich Hände waschen
  4. Präsenzlisten führen
  5. Bestimmung Corona-Beauftragte/r des Vereins

 

Die Bedingung für die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs ist, dass jeder Verein ein eigenes Schutzkonzept hat. Die Vereine können dazu das Musterkonzept Trainingsbetrieb von Swiss Olympic verwenden. Mehr Informationen zu den Vorgaben für Trainings und Wettkämpfe, sowie die Vorlage zum Schutzkonzept von Swiss Olympic sind hier verfügbar: Fokus Coronavirus - Swiss Olympic

 

Als Verband der Rollstuhlsportler hat RSS ein Schutzkonzept für die Kaderkurse erstellt. Dieses Schutzkonzept gilt für Elite- und Nachwuchskaderathleten, welche an Kaderkursen teilnehmen. Hier finden Sie das erwähnte Schutzkonzept RSS (Trainingsbetrieb ab 6.6.2020)

 

Sportinfrastrukturen SPZ Nottwil

Das SPZ verfügt über diverse Sportinfrastrukturen und hat über die Öffnung ihrer Anlagen entschieden. Hier finden Sie das spezifische Schutzkonzept für die Sportanlagen Nottwil (Leichtathletikbahn, Rasenplatz, Rollentrainingshalle, Sporthalle, Tennisanlage): Schutzkonzept Sportanlagen Nottwil

 

 

 
 

 

 
 

Nottwil, 6. Mai 2020

 

Schutzkonzepte – Wiederaufnahme Sport-Trainings ab 11. Mai 2020

 

RSS hat am 6. Mai 2020 ihre Mitglieder detailliert über die schrittweise Öffnung des Rollstuhlsports und den Trainingsbetrieb in den Rollstuhlclubs/Vereinen informiert (siehe Brief RSS_Teil-Öffnung Sport per 11. Mai 2020). Selbstverständlich stehen die Sportartenmanager sowie das RSS-Team den Rollstuhclubs jederzeit gerne als Unterstützung und bei Fragen zur Verfügung. Hier finden Sie die Koordinaten des RSS-Team.

 

Das SPZ verfügt über diverse Sportinfrastrukturen und hat über die Öffnung ihrer Anlagen entschieden. Hier finden Sie die spezifischen Schutzkonzepte für die Tennisanlage und die Leichtathletikbahn in Nottwil:

 

Wie bereits letzte Woche mitgeteilt haben, wurde das Schutzkonzept von Rollstuhlsport Schweiz (RSS) am 30. April 2020 vom BASPO akzeptiert und in der Folge publiziert. RSS anerkennt dabei die Covid-19-Schutzkonzepte der Sportarten der Fussgänger-Verbände mit vergleichbarer Ausgangslage sowie deren Schutzmassnahmen. Die Details zur jeweiligen Sportart sind in der nachfolgenden Tabelle aufgeführt. Die für jede Sportart relevanten Schutzkonzepte sind auf der Webseite von Swiss Olympic sowie unter den jeweiligen Fussgänger-Verbänden zu finden.

 

Von RSS betreute Sportarten Sportarten der Fussgänger-Verbände mit vergleichbarer Ausgangslage Link zu Schutzkonzepten
Badminton Badminton (Swiss Badminton) Schutzkonzept Swiss Badminton
Basketball  Basketball (Swiss Basketball) Schutzkonzept Swiss Basketball
Bob  Bob (Swiss Sliding) Schutzkonzept Swiss Sliding
Bogenschiessen  Bogenschiessen (Swiss Archery) Schutzkonzept Swiss Archery
Curling  Curling (Swiss Curling) Schutzkonzept Swiss Curling
Fechten  Fechten (Swiss Fencing) Schutzkonzept Swiss Fencing
Golf  Golf (Swiss Golf) Schutzkonzept Swiss Golf
Handbike  Rad Strasse (Swiss Cycling) Schutzkonzept Swiss Cycling
Leichtathletik  Leichtathletik (Swiss Athletics) Schutzkonzept Swiss Athletics
Polysport  Analog Schweizerischer Turnverband (STV) Schutzkonzept STV
Powerchair Hockey Analog Unihockey (Swiss Unihockey) Schutzkonzept Swiss Unihockey
Rudern  Rudern (Swiss Rowing) Schutzkonzept Swiss Rowing
Rugby  Analog Unihockey (Swiss Unihockey) Schutzkonzept Swiss Unihockey 
Schwimmen  Schwimmen (Swiss Aquatics / Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft SLRG) Schutzkonzept Swiss Aquatics / Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft SLRG
Ski Alpin  Ski Alpin (Swiss Ski)

Schutzkonzept Swiss Ski

Sportschiessen Sportschiessen (Swiss Shooting) Schutzkonzept Swiss Shooting
Tauchen Tauchen (Schweizer Unterwasser Sportverband SUSV) Schutzkonzept Schweizer Unterwasser-Sport-Verband SUSV
Tennis Tennis (Swiss Tennis) Schutzkonzept Swiss Tennis
Tischtennis

Tischtennis (Swiss Table Tennis)

Schutzkonzept Swiss Table Tennis
Wasserski Wasserski (Schweizerischer Wasserski und Wakeboard Verband) Schutzkonzept Schweizerischer Wasserski und Wakeboard Verband

 

Sollte eine Sportart, die von einem Rollstuhlclub durchgeführt wird, in dieser Tabelle nicht aufgeführt sein, so kann auf eine Sportart der Fussgänger-Verbände mit vergleichbarer Ausgangslage sowie deren Schutzmassnahmen verwiesen werden.

 

 
 

 

 
 

Nottwil, 30. April 2020

 

Schrittweise Öffnung des Sports in der Schweiz

 

Der Bundesrat lockert auch im Sport die Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab dem 11. Mai 2020 sind – unter Voraussetzungen wie Schutzkonzepte und Hygienevorschriften – wieder Trainings möglich. Dies gilt im Breitensport und im Leistungssport wie auch im Einzel- und im Mannschaftssport. Dies hat der Bundesrat in seiner Sitzung vom 29. April 2020 beschlossen.

 

Sport und Bewegung sind für die Menschen in der Schweiz wichtige Freizeitaktivitäten. Rund 80 Prozent der Schweizer Bevölkerung ab 15 Jahren treiben regelmässig Sport. Über 2 Millionen Menschen sind in einem Sportverein aktiv, rund 100'000 Arbeitsplätze hängen direkt oder indirekt vom Sport ab. Für den Bundesrat ist es zentral, Sport und Bewegung als wichtigen Bestandteil der physischen und psychischen Volksgesundheit rasch und mit möglichst wenigen Einschränkungen wieder zu ermöglichen. Dies gilt sowohl für den Breitensport wie auch für Leistungssportler, die ihren Lebensunterhalt ganz oder teilweise mit Sport bestreiten.

 

Trainings wieder erlaubt

Die Lockerungsschritte im Sport gelten ab 11. Mai und unterstehen klaren Vorgaben. Im Breitensport können Trainings in sämtlichen Sportarten und weiteren Aktivitäten wiederaufgenommen werden. Dabei gelten folgende Einschränkungen: Die Sportaktivität darf nur in Kleingruppen mit maximal 5 Personen, ohne Körperkontakt und unter Einhaltung der Hygiene- und Distanzregeln erfolgen.

 

Im Leistungssport gelten weniger starke Einschränkungen für Trainings. Insbesondere dürfen Trainings auch mit mehr als 5 Personen stattfinden. Das gilt beispielsweise für Athletinnen und Athleten, die einem nationalen Kader angehören, oder für den Mannschaftssport mit überwiegend professionellem Spielbetrieb. Explizite Schutzkonzepte mit strikten Hygienevorschriften sollen die Übertragungsrisiken minimieren.

 

Hygienevorschriften und Schutzkonzepte der Sportverbände

Grundsätzlich sind die Lockerungen nur erlaubt, wenn der jeweilige Sportverband ein detailliertes Schutzkonzept vorlegt. Dieses zeigt auf, wie die Sportart ausgeübt werden kann, so dass die Gefahr einer Ansteckung gering ist. Als Hilfestellung dienen die Rahmenvorgaben, welche die Bundesämter für Sport und Gesundheit zusammen mit den Gemeinden und Kantonen sowie mit Swiss Olympic und Ligavertretern erarbeitet haben. Regionale Vereine und Clubs können sich bei Fragen an den jeweiligen Dachverband wenden.

 

Spielbetrieb ab 8. Juni geplant

Weiterhin nicht erlaubt sind Wettkämpfe. Der Bundesrat sieht jedoch vor, den Spielbetrieb unter Ausschluss der Öffentlichkeit in Ligen mit überwiegend professionellem Spielbetrieb ab 8. Juni 2020 zuzulassen. Entscheiden wird er voraussichtlich am 27. Mai und in Abhängigkeit der Entwicklung der Pandemie.

 

Das Schutzkonzept von Rollstuhlsport Schweiz wurde soeben vom Bundesamt für Sport (BASPO) bestätigt und wird von Swiss Olympic baldmöglichst aufgeschaltet (www.swissolympic.ch/coronavirus). In unserem Schutzkonzept verweisen wir auf die Abmachung mit dem BASPO und die Schutzmassnahmen der Sportarten der Fussgänger-Verbände mit vergleichbarer Ausgangslage. Diese Schutzkonzepte sind ebenfalls auf der angegebenen Webseite abgelegt. Als besonderer Hinweis in unserem Schutzkonzept wird die Möglichkeit eines unselbständigen Transfers vom Alltagsrollstuhl in den Sportrollstuhl erwähnt. Hier müssen die Schutzmassnahmen des Schweizer Paraplegiker-Zentrums eingehalten werden.

 

Rollstuhlsport Schweiz erarbeitet aktuell die Detailkonzepte für unsere diversen Sportarten. Wir werden euch nächste Woche über die Ergebnisse und die Vorgaben im Detail informieren. Bis dann gelten die bisherigen Regelungen, wonach jegliche Vereinsaktivitäten verboten und alle Sportanlagen geschlossen sind.

 

Besten Dank für die Kenntnisnahme. Wir freuen uns auf die Teil-Öffnung des Sports in der Schweiz. Gleichzeitig ist es uns wichtig zu erwähnen, dabei stets die Vorgaben des BAG zu befolgen. Wir zählen auf eure Unterstützung und Solidarität!

 

 
 

 

 
 

Nottwil, 27. April 2020

 

Exit-Strategie Sport

 

Rollstuhlsport Schweiz (RSS) hat am Montag, 27. April 2020 ihr Schutzkonzept beim BASPO eingegeben.

 

Damit es ab Mai tatsächlich zu den von Sportministerin Viola Amherd angekündigten Lockerungen kommt, wurden alle Verbände aufgefordert, bis am Montag, 27. April 2020 in einem Schutzkonzept darzulegen, wie sie die Schutzmassnahmen des Bundes für ihre Sportarten umsetzen können. Ohne ein entsprechendes Schutzkonzept pro Sportart, das vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) und dem BASPO plausibilisiert werden muss, wird die Aufnahme der Sportaktivitäten nicht möglich sein. Rollstuhlsport Schweiz (RSS) hat am Montag, 27. April 2020 ihr Schutzkonzept beim BASPO eingegeben.

 

Mit den eingegebenen Schutzmassnahmen schaffen die Verbände die Grundlage, auf welcher der Bundesrat Ende April 2020 hoffentlich einen positiven Entscheid für den Sport fällt. Wie und wann die schrittweise Öffnung des Sports stattfinden kann, wird der Bundesrat an seiner Sitzung vom 29. April 2020 entscheiden. Bis dann gelten die bisherigen Regelungen, wonach jegliche Vereinsaktivitäten verboten und alle Sportanlagen geschlossen sind.

 

Swiss Olympic wird alle plausibilisierten Schutzkonzepte auf seiner Webseite veröffentlichen: www.swissolympic.ch/coronavirus

 

Sobald es betreffend der schrittweisen Öffnung des Sports in der Schweiz und den Folgen für die Verbände weitere Neuigkeiten gibt, werden diese hier veröffentlicht.