Kursdaten Aus- und Weiterbildung 

Rollstuhlsport Schweiz bietet eine breite Palette an Aus- und Weiterbildungskursen für jedes Niveau an. Finde hier den passenden Kurs für deine zukünftige Trainerkarriere.

Vorbildung (VB) | Trainerstufe RSS 1

12.11.2022
18.3.2023
30.9.2023 (f+d)
11.11.2023

JETZT ANMELDEN

Zielpublikum
Am Rollstuhlsport interessierte Personen, die in einem Rollstuhlclub aktiv sind oder bei einer Veranstaltung von Rollstuhlsport Schweiz mitarbeiten.

Voraussetzungen
Interesse am Rollstuhlsport

Zulassungsbedingungen

  • Empfehlung durch die Sportchefin oder den Sportchef eines Rollstuhlclubs oder eine*n TK-Chef*in
  • Mindestalter: 18 Jahre

Kursziel

  • Erste Erfahrungen im Rollstuhl(-sport) sammeln
  • Grundlagenwissen «Rollstuhlsport» erwerben (medizinisches Wissen, technische Hilfsmittel, Sportgeräte)
  • Angebote, Aufgaben, Möglichkeiten und Struktur der SPV und von Rollstuhlsport Schweiz kennen lernen

Kursinhalt
Rollstuhlsport Schweiz

  • Geschichte, Verbandsstruktur, Sportarten, Sportgeräte, Klassifikationen

Rollstuhlhandling

  • Bewegen im Rollstuhl
  • Helferhandgriffe (Transfers, Treppe, Hilfestellung)

Sport im Rollstuhl

  • Bewegen im Rollstuhl mit/ohne Ball lernen
  • Spiele im Rollstuhl kennenlernen
  • Lehrmittel RSS kennenlernen

Medizinische Grundlagen

  • ICF (Internationale medizinische Klassifikation der Funktionsfähigkeit)
  • Anatomische und physiologische Grundlagen (Basics)
  • Überblick Krankheitsbilder
  • Komplikationen und Konsequenzen für den Rollstuhlsport

Methoden und Sozialform

  • Frontal- und Gruppenunterricht
  • Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten
  • Selbsterfahrungssequenzen (Sensibilisierung)

Lehrmittel
Lehrmittel RSS (wird im Kurs abgegeben)

Dauer
1 Tag

Qualifikation
Modul bestanden: Die Trainerin bzw. der Trainer hat das Modul vollständig besucht und die geforderten Leistungen erbracht.

Spezielles
Das Basismodul ist für alle Trainerinnen und Trainer der Rollstuhlclubs und der Kader- und Nationalteams sowie der Mitglieder der Technischen Kommissionen obligatorisch.

esa-Modul Fortbildung – «Gute esa-Aktivitäten fördern» (Fortbildungsthema esa 2022/23)
13.11.2022
19.3.2023
1.10.2023 (f+d)
12.11.2023

JETZT ANMELDEN

Zielpublikum
Personen, die nach dem Basismodul die Stufe 1 abschliessen oder/und ihre Weiterbildungspflicht erfüllen möchten. 

Voraussetzungen
Interesse am Rollstuhlsport 

Zulassungsbedingungen

  • Basismodul
  • Mindestalter: 18 Jahre

Kursziel

  • Erfahrungen des Sports im Rollstuhl erweitern
  • Rollstuhlsport praktische Inputs erwerben

Kursinhalt
gemäss Inhalte des Moduls Fortbildung (MF) von esa 

Methoden und Sozialform

  • Frontal- und Gruppenunterricht
  • Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten
  • Selbsterfahrungssequenzen (Sensibilisierung)

Lehrmittel

  • Lehrmittel RSS
  • Broschüre MF esa

Dauer
1 Tag 

Qualifikation
Modul bestanden: Die Trainerin bzw. der Trainer hat das Modul vollständig besucht und die geforderten Leistungen erbracht.

Spezielles
Als Praxismodule werden auch der Besuch des esa-Einführungskurses «Rollstuhlsport» bzw. eines Kurstages des Einführungskurses anerkannt. Beim Absolvieren beider Tage des esa-Einführungskurses «Rollstuhlsport» wird dies für die Stufe 2 ebenfalls angerechnet.

Werden keine Praxismodule angeboten oder können sie mangels Teilnehmenden nicht durchgeführt werden, kann die Hospitation in einem Kaderkurs unter folgenden Voraussetzungen als Erfüllung der Weiterbildungspflicht und wird als Ausbildungsmodul anerkannt:

  • Vollständiger Besuch des Kaderkurses gemäss TK-Planung
  • Unterstützung des Staffs vor und während des Kaderkurses
  • Kostenübernahme durch Weiterbildungspflichtige*n (Übernachtung, Verpflegung). Teilnahme darf das Budget des Kaderkurses nicht belasten
  • Einreichen eines Erfahrungsberichts von mindestens 1‘600 Zeichen mit Unterschrift des/der Kaderkurs-Verantwortlichen an den Leiter Bildung von RSS
  • Inhalte Ehrfahrungsbericht: Ablauf des Kaderkurses und Aufgaben während des Kaderkurses sowie Transfer in den eigenen Trainingsalltag (Was nehme ich für meine Trainings mit?)

13.–14.5.2023, Kursorganisator Kanton Luzern

ANMELDUNG UND INFO J+S

Mindestens 20 Stunden Hospitation in Trainings eines Rollstuhlclubs, bei einer Veranstaltung von RSS oder in einem Kadertraining einer Technischen Kommission.

Antrag zur Anerkennung von Praxiserfahrungen

Grundausbildung (GA) | Trainerstufe RSS 2

24.–26.3.2023, Kursorganisator Pro Senectute Schweiz – Kursplatz auf Anfrage

8.–10.9.2023

20.–22.10.2023

20.–21.10.2023

Mindestens 60 Stunden. Teilnahme/Mitarbeit an Trainings eines Rollstuhlclub, bei einer Veranstaltung von RSS oder in einem Kadertraining einer Technischen Kommission.

Antrag zur Anerkennung von Praxiserfahrungen

Weiterbildung 1 (WB1) | Trainerstufe RSS 3

25.–26.11.2023

Zielpublikum
Leitende mit abgeschlossener RSS-Grundausbildung oder einer adäquaten Ausbildung 

Voraussetzungen
Abgeschlossene Stufe 2 Trainer*in RSS (Grundausbildung)

Zulassungsbedingungen

  • Allgemeine Zulassungsbedingungen: Trainer*in im Rollstuhlsport (Rollstuhlclub und Technische Kommission)
  • Sportartspezifische Zulassungsbedingungen: RSS-Trainer*in im Status «aktiv» oder «passiv»

Kursziel
Die Teilnehmenden

  • kennen das sportmotorische Leistungsmodell und dessen wichtigste Begriffe und Inhalte und können diese in die Sportpraxis umsetzen.
  • vertiefen die Kenntnisse der Anatomie und Physiologie als Basis für den praktischen Einsatz des sportmotorischen Leistungsmodells in Bezug auf den Rollstuhlsport.
  • können auf der Basis des sportmotorischen Leistungsmodells das Anforderungsprofil ihrer Sportart definieren.
  • können den Bereich Physis des sportmotorischen Leistungsmodells situativ und zielorientiert auf die Ausrichtung und Bedürfnisse der Trainingsgruppe anwenden.
  • machen im Rahmen von Trainingssequenzen eigene Lehrerfahrungen und reflektieren diese.
  • erhalten neue Inputs für die Gestaltung der Trainingssequenzen.

Kursinhalt

  • Theoretische Grundlagen der konditionellen Substanz (Bereiche Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit) und koordinative Kompetenz erarbeiten und in den Zusammenhang mit Anatomie und Physiologie setzen.
  • Anwendungsprinzipien der konditionellen Substanz (Bereiche Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit) und koordinative Kompetenz ausprobieren und erfahren.
  • Im Rahmen des sportmotorischen Leistungsmodells verschiedene Trainingssequenzen vorbereiten, durchführen und reflektieren.
  • Reflexion der eigenen Trainingssequenz und der Sequenzen der anderen Teilnehmenden.

Methoden und Sozialformen

  • Frontal- und Gruppenunterricht
  • Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten
  • Selbsterfahrungssequenzen (Sensibilisierung)
  • Selbststudium

Lehrmittel

  • Training – fundiert erklärt (Jost Hegner)
  • J+S-Broschüre Physis
  • Lehrmittel J+S
  • Lehrmittel RSS

Dauer
2 Tage 

Qualifikation
Modul bestanden: Die Trainerin bzw. der Trainer hat das Modul vollständig besucht und die geforderten Leistungen erbracht.

Spezielles
Das bestandene Modul zählt für die Erfüllung der Weiterbildungspflicht als Trainer*in RSS.

Jetzt anmelden

18.–19.11.2022

Zielpublikum
Leitende mit abgeschlossener RSS-Grundausbildung oder einer adäquaten Ausbildung 

Voraussetzungen
Abgeschlossene Stufe 2 Trainer*in RSS (Grundausbildung)

Zulassungsbedingungen

  • Allgemeine Zulassungsbedingungen: Trainer*in im Rollstuhlsport (RC und TK)
  • Sportartspezifische Zulassungsbedingungen: RSS-Trainer*in im Status «aktiv» oder «passiv»

Kursziel
Die Teilnehmenden

  • verstehen, warum Sport gerade für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer so wichtig ist für die Gesundheit und können dieses Wissen in ihre Sportpraxis transferieren.
  • werden für die Thematik Schulterbelastung bei Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern sensibilisiert und lernen entsprechende präventive Übungen und geeignete Ausgleichssportarten kennen.
  • verstehen, warum Erholung zwischen den Trainings wichtig ist und bekommen praktische Inputs im Bereich Regeneration und Entspannung oder Körpergefühl.
  • verstehen die Grundsätze einer gesunden Ernährung auf der Basis der Ernährungspyramide und lernen, worauf bei Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern speziell geachtet werden soll.

Kursinhalt

  • Grundlagen, Sensibilisierung, Zusammenhänge Sport und Gesundheit
  • Ausgleichstraining und Ausgleichssportarten
  • Erholung, Entspannung, Körpergefühl (Praxisbeispiele)
  • Ernährung (Grundlagen und wichtige Aspekte für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlsportler)

Methoden und Sozialformen

  • Frontal- und Gruppenunterricht
  • Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten
  • Selbsterfahrungssequenzen
  • Selbststudium

Lehrmittel

  • hepa (Gesundheitswirksame Bewegung)
  • Broschüre «Ausgleichstraining»
  • Fit for Life and Sport
  • Querschnitt Ernährung
  • Querschnitt Kochen

Dauer
2 Tage

Qualifikation
Modul bestanden: Die Teilnehmenden haben das Modul vollständig besucht und die geforderten Leistungen erbracht.

Weiterbildungspflicht
Das bestandene Modul zählt für die Erfüllung der Weiterbildungspflicht als Trainer*in RSS.

Jetzt anmelden

17.–18.11.2023

Zielpublikum
Leitende mit abgeschlossener RSS-Grundausbildung oder einer adäquaten Ausbildung. 

Voraussetzungen
Abgeschlossene Stufe 2 Trainer*in RSS (Grundausbildung). 

Zulassungsbedingungen

  • Allgemeine Zulassungsbedingungen: Trainer*in im Rollstuhlsport (Rollstuhlclub und Technische Kommission
  • Sportartspezifische Zulassungsbedingungen: RSS-Trainer*in im Status «aktiv» oder «passiv»

Kursziel
Die Teilnehmenden

  • kennen die Bedeutung von psychischer Energie und Steuerung und die Einordnung ins sportmotorische Konzept.
  • lernen die Grundlagen zum Training der Psyche kennen.
  • lernen ausgewählte Anwendungsprinzipien der psychischen Energie und Steuerung für das Training und Wettkampf gezielt einzusetzen.

Kursinhalt

  • Psyche und sportliche Leistung
  • Grundlagen zum Training der Psyche
  • Psychische Energie (Theoretische Grundlagen und Anwendungsprinzipien)
  • Psychische Steuerung (Theoretische Grundlagen und Anwendungsprinzipien)

Methoden und Sozialformen

  • Frontal- und Gruppenunterricht
  • Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten
  • Selbsterfahrungssequenzen (Sensibilisierung)
  • Selbststudium

Lehrmittel

  • J+S-Broschüre Psyche
  • Lehrmittel RSS

Dauer
2 Tage 

Qualifikation
Modul bestanden: Die Teilnehmenden haben das Modul vollständig besucht und die geforderten Leistungen erbracht.

Spezielles
Das bestandene Modul zählt für die Erfüllung der Weiterbildungspflicht als Trainer*in RSS.

Jetzt anmelden

20.–21.11.2022

Zielpublikum
Leitende mit abgeschlossener RSS-Grundausbildung oder einer adäquaten Ausbildung.

Voraussetzungen
Abgeschlossene Stufe 2 Trainer*in RSS (Grundausbildung)

Zulassungsbedingungen

  • Allgemeine Zulassungsbedingungen: Absolvierte Grundausbildung
  • Sportartspezifische Zulassungsbedingungen: RSS-Trainer*in im Status «aktiv» oder «passiv»

Kursziel
Die Teilnehmenden

  • kennen verschiedene Lehr- und Lernwege und können diese im Training zielgruppenspezifisch anwenden.
  • können verschiedene Instrumente (Sozialform, Medien etc.) situationsangepasst im Unterricht einsetzen.
  • machen im Rahmen von Trainingssequenzen eigene Lehrerfahrungen und reflektie­ren diese.
  • vertiefen das pädagogische/andragogische Konzept.
  • ·erhalten Inputs für die Gestaltung der Trainingssequenzen ihrer Trainingsgruppe und können diese in die Praxis umsetzen.
  • lernen ihre Lektionen zu reflektieren, um für die weitere Trainings Rückschlüsse zu ziehen.

Kursinhalt

  • Anhand einer Beispiellektion Lehr- und Lernwege erfahren und so das pädagogische/andragogische Konzept vertiefen.
  • Im Rahmen des sportmotorischen Konzepts verschiedene Trainingssequenzen vorbereiten, durchführen und reflektieren.
  • Einsatz von Sozialformen und Medien ausprobieren und erfahren.
  • Reflexion der eigenen Trainingssequenz und der Sequenzen der anderen Teilnehmenden.

Methoden und Sozialform

  • Frontal- und Gruppenunterricht
  • Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten
  • Selbsterfahrungssequenzen (Sensibilisierung)
  • Selbststudium

Lehrmittel

  • J+S-Kernlehrmittel
  • esa-Lehrmittel
  • Lehrmittel RSS

Dauer
2 Tage 

Qualifikation
Modul bestanden: Die Trainerin bzw. der Trainer hat das Modul vollständig besucht und die geforderten Leistungen erbracht.

Spezielles
Das bestandene Modul zählt für die Erfüllung der Weiterbildungspflicht als Trainer*in RSS.

Jetzt anmelden

Mindestens 120 Stunden. Mitarbeit in Trainings eines Rollstuhlclub, bei einer Veranstaltung von RSS oder in einem Kadertraining einer Technischen Kommission.

Antrag Anerkennung von Praxiserfahrungen

Weiterbildung 2 (WB2) | Trainerstufe RSS 4

Momentan werden leider keine Kurse der Stufe 4 – Weiterbildung 2 angeboten.

Zielpublikum

  • Trainerin oder Trainer im Rollstuhlsport (Rollstuhlclub und Technische Kommission)
  • Status «aktiv» oder «passiv»

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Stufe 3 Trainer*in RSS (Weiterbildung 1).
  • Abgeschlossene Stufe 2 Trainer*in RSS (WB1)

Zulassungsbedingungen

  • Allgemeine Zulassungsbedingungen: Trainerin oder Trainer im Rollstuhlsport (Rollstuhlclub und Technische Kommission)
  • Sportartspezifische Zulassungsbedingungen: RSS-Trainer*in im Status «aktiv» oder «passiv»

Kursziel
Die Teilnehmenden

  • kennen die Grundlagen der Trainings- und Wettkampfplanung und sind in der Lage, dieses Wissen für die Athletinnen und Athleten zielgerichtet umzusetzen.
  • kennen verschiedene Möglichkeiten der Trainingsanalysen und wissen, wie diese zielgerichtet eingesetzt werden.
  • kennen verschiedene Möglichkeiten der Wettkampfanalysen und wissen, wie diese zielgerichtet eingesetzt werden.
  • kennen die wichtigsten Punkte der Sporternährung sowie die häufigsten Supplemente und deren Wirkung.
  • haben das Wissen über die Technik und Taktik der eigenen Sportart und können dieses mit dem sportmotorischen Konzept verknüpfen.
  • kennen weitere Einflussfaktoren auf die sportliche Leistung und können Analysen von konkreten Situationen vornehmen.

Kursinhalt

  • Anhand von konkreten Beispielen Planungen und Analysen von leistungsorientierten Trainings in Abstimmung mit der aktuellen Trainingslehre erarbeiten.
  • Anhand von konkreten Beispielen Planungen und Analysen von Wettkämpfen vornehmen.
  • Beispiele der Leistungsdiagnostik lesen und Massnahmen daraus ableiten.
  • Bedürfnisse bezüglich Ernährung und Supplementierung anhand von konkreten Beispielen erarbeiten, verstehen und diese mit anderen Sportarten vergleichen.
  • Die notwendige Technik und Taktik im Training und Wettkampf auf der Grundlage des sportmotorischen Konzeptes für die eigene Sportart erarbeiten und mit anderen Sportarten vergleichen.

Methoden und Sozialformen

  • Frontal- und Gruppenunterricht
  • Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten
  • Selbsterfahrungssequenzen (Sensibilisierung)
  • Selbststudium

Lehrmittel

  • J+S-Broschüre Physis und Psyche
  • Training-fundiert erklärt (Hegner Jost)
  • Kernlehrmittel J+S/esa
  • Lehrmittel RSS

Dauer
3 Tage 

Qualifikation
Modul bestanden: Die Teilnehmenden haben das Modul vollständig besucht und die geforderten Leistungen erbracht.

Spezielles
Das bestandene Modul zählt für die Erfüllung der Weiterbildungspflicht als Trainer*in RSS.

Zielpublikum

  • Trainer*in im Rollstuhlsport (Rollstuhlclub und Technische Kommission)
  • Status «aktiv» oder «passiv»

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Stufe 3 Trainer*in RSS (Weiterbildung 1).
  • Allgemeine Zulassungsbedingungen: Trainer*in im Rollstuhlsport (Rollstuhlclub und Technische Kommission)
  • Sportartspezifische Zulassungsbedingungen: RSS-Trainer*in im Status «aktiv» oder «passiv»

Zulassungsbedingungen
Abgeschlossene Ausbildungsstufe 3 (absolvierte Weiterbildung 1). 

Kursziel
Die Teilnehmenden

  • kennen und verstehen den Begriff Ethik im Sport und die Inhalte der Ethik-Charta.
  • bekommen wertvolle Inputs, wie sie sich als Trainerinnen- oder Trainerpersönlichkeit weiterentwickeln können.
  • wissen, wie Anti-Doping national und international organisiert ist und wo die entsprechenden Informationen zu diesem Thema gefunden werden können.
  • kennen die häufigsten Substanzen, die auf der aktuellen Dopingliste stehen.
  • wissen, wie eine Dopingkontrolle durchgeführt wird.
  • lernen die Unterstützungsmöglichkeiten in Bezug auf die Athletinnen- und Athletenbetreuung von RSS und Swiss Olympic kennen.
  • vertiefen ihre Kompetenzen im Bereich Athletinnen- und Athletenbetreuung vor, während und nach dem Wettkampf.
  • vertiefen ihre Kompetenzen im Bereich Analyse ihrer Sportart fürs Coaching mit Hilfe von verschiedenen Analyseinstrumenten.

Kursinhalt
Allgemein

  • Ethik-Charta
  • Trainerinnen- oder Trainerpersönlichkeit (z.B. Kommunikation, Auftritt, Empathie, Vorbildfunktion usw.)
  • Doping

Spezifisch

  • Athlet*innen-Betreuung (Planung, Trainingstagebuch, Karriereplanung, Schule und Ausbildung, finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten von Verbänden und öffentlicher Hand, Sponsoring)
  • Vorbereitung und Betreuung im Wettkampf
  • Analyse (Sportart, Spiel/Wettkampf, Bewegung)
  • Analyseinstrumente fürs Coaching (Video, Statistik usw.)

Methoden und Sozialformen

  • Frontal- und Gruppenunterricht
  • Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten
  • Selbststudium

Lehrmittel

  • Unterlagen J+S und Swiss Olympic
  • J+S-Broschüre «Kommunikation»

Dauer
2 Tage

Qualifikation
Modul bestanden: Die Teilnehmenden haben das Modul vollständig besucht und die geforderten Leistungen erbracht.

Spezielles
Das bestandene Modul zählt für die Erfüllung der Weiterbildungspflicht als Trainer*in RSS.

Mindestens 180 Stunden. Mitarbeit in Trainings eines Rollstuhlclub, bei einer Veranstaltung von RSS oder in einem Kadertraining einer Technischen Kommission.

Antrag Anerkennung von Praxiserfahrungen 

Keinen passenden Kurs gefunden?

Sportarten oder Rollstuhlclubs haben die Möglichkeit, einen individuellen Initiativkurs passend zu ihrem Sportangebot zu initiieren. Rollstuhlsport Schweiz unterstützt bei der Organisation. Alternativ kannst du dich auch beim Fussgänger-Verband oder einer anderen Institution weiterbilden.