Startseite Alt+0Navigation Alt+1Inhalt Alt+2Kontakt Alt+3Sitemap Alt+4Suche Alt+5

Schweizer

Paraplegiker-Vereinigung

Kantonsstrasse 40

6207 Nottwil

Telefon: 041 939 54 00

Fax: 041 939 54 09

spv(a)spv.ch

 

Postkonto

IBAN CH06 0900 0000 6001 2400 3

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 

Rollstuhlrugby: Irland gewinnt das Turnier in Nottwil

(08.04.2018)

Die Schweiz beendet das Qualifikationsturnier für die WM in Australien auf Platz 8. Das Ziel der WM-Teilnahme wurde nicht erreicht. Qualifiziert haben sich hingegen Irland, Neuseeland, Polen und Kolumbien

 

Nachdem bereits am Freitag klar war, dass die Schweiz nicht nach Australien fährt, gelang es dem Heimteam nicht mehr, Bestleistungen abzurufen. Mit zwei Siegen in der Round Robin bewies die Schweiz, dass sie nahe an der Weltspitze ist. Denn Kolumbien und Polen konnten sich nur dank der grösseren Tordifferenz qualifizieren. Als mit der Niederlage gegen Südkorea auch Platz 5 nicht mehr in Reichweite war, liessen die Leistungen der Schweizer sichtbar nach. Im heutigen Spiel gegen Deutschland um Platz 7 und 8 kam neben nachlassenden Kräften auch die fehlende Motivation hinzu. So verlor die Schweiz deutlich mit 41:46.

 

Coach Christian Härdi war nicht zufrieden mit der Leistung der letzten beiden Tage: «In den ersten drei Spielen haben wir sehr gutes Rollstuhlrugby gezeigt. Beim Spiel von heute fehlte der Siegeswille und die physischen Verschleisserscheinungen nach fünf Spieltagen machten sich zu stark bemerkbar. Nun müssen wir erst einmal eine vollständige Analyse machen und dann wieder nach vorne blicken. Unser nächstes Ziel ist, an der B-EM im Herbst den Aufstieg in die A-Gruppe zu schaffen.»

 

Das Spiel von heute
Das Resultat des ersten Viertels versprach nichts Gutes. Die Schweiz lag beim Stand von 12:14 zwar noch nicht abgeschlagen, aber doch schon zurück. Der Start ins zweite Viertel misslang dann deutlich und Deutschland konnte sich einen grossen Vorsprung herausarbeiten dank vielen Ballverlusten. Zur Halbzeit zeigte die Anzeigetafel 19:27. Mit einem Linienwechsel nahm das Spiel des Heimteams wieder bessere Züge an. Dennoch stand es zur letzten Pause 28:36, ein Rückstand, der nicht mehr aufzuholen war. Deutschland siegte klar mit 41:46.

 

Die Weltmeisterkandidaten
Auf den Weg nach Australien machen sich Irland, Neuseeland, Polen und Kolumbien. Diese vier Mannschaften haben in Nottwil hervorragende Leistungen gezeigt und ihre Spiele oft mit grossem Vorsprung gewonnen. Irland hat zudem kein einziges Spiel verloren. Das sind gute Voraussetzungen für den Kampf um den Weltmeistertitel.


Resultate:
4.4.2018
Schweiz – Kolumbien:  49:53
Deutschland – Polen:  52:58

 

5.4.2018
Brasilien – Südkorea:  54:46
Neuseeland – Irland:  41:49
Deutschland – Kolumbien:  47:54
Schweiz – Polen: 54:53
Neuseeland – Südkorea 59:40


6.4.2018
Irland – Brasilien: 55:47
Kolumbien – Polen: 38:40
Irland – Korea 49:36
Schweiz – Deutschland 39:38
Neuseeland – Brasilien  58:49

 

7.4.2018
Schweiz – Südkorea 44:45
Brasilien – Deutschland 52:51
Kolumbien – Neuseeland 46:52
Irland – Polen  50:46

 

8.4.2018
Schweiz – Deutschland  41:46
Korea – Brasilien  42:46
Kolumbien – Polen  53:55
Neuseeland – Irland  42:50