Startseite Alt+0Navigation Alt+1Inhalt Alt+2Kontakt Alt+3Sitemap Alt+4Suche Alt+5

Schweizer

Paraplegiker-Vereinigung

Kantonsstrasse 40

6207 Nottwil

Telefon: 041 939 54 00

Fax: 041 939 54 09

spv(a)spv.ch

 

Postkonto

IBAN CH06 0900 0000 6001 2400 3

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 

IPC Athletics Grand Prix in Nottwil

(21.11.2013)

Die «ParAthletics 2014», in welche die Schweizer Meisterschaften der Rollstuhl-Leichtathletik integriert sind, gehören im kommenden Jahr zu einer Serie von neun internationalen Rennen des Internationalen Paralympischen Komitees. Ausgetragen werden die Wettkämpfe vom 16. bis 18. Mai 2014 in der Sport Arena Nottwil. Weitere Stationen der Serie sind Dubai, Beijing, Sao Paulo, Arizona, Grosseto, Berlin, Tunis und Birmingham.

 

Die «IPC Athletics Grand Prix» wurden 2013 lanciert und werden im kommenden Jahr ausge-baut. Es ist eine grosse Ehre, dass Rollstuhlsport Schweiz, beziehungsweise die Schweizer Meisterschaften, aus den verschiedensten Bewerbungen ausgewählt wurde. Der Anlass, der schon immer internationale Rennen beinhaltete, wird zukünftig zu einem Grand Prix ausgebaut. Neu finden dabei auch Wettkämpfe für Athletinnen und Athleten mit Amputationen, Seh- und Lernbehinderungen statt. Dies und die grosse Bedeutung der Serie werden die Weltspitze noch stärker dazu animieren, nach Nottwil zu kommen. Das Organisationskomitee um Präsident Sa-muel Lanz rechnet mit gegen 250 Teilnehmenden.

Leichtathletik auf Wachstumskurs
Ed Warner, Vorsitzender des «IPC Athletics Sport Technical Committee», bestätigt, dass der Ausbau der Serie darauf zurückzuführen ist, dass die Bedeutung der Leichtathletik innert kür-zester Zeit zugenommen hat. Die WM in Lyon, Frankreich, habe nicht nur die Zahl der Athleten, der teilnehmenden Länder und der Zuschauer gesteigert, sondern auch das Interesse der Me-dien erhöht. 2013 nahmen am Grand Prix total 1037 Athleten aus 69 Ländern teil, die 10 neue Weltrekorde gefeiern konnten.

Die Wettkämpfe in der Schweiz erhalten damit eine neue Bedeutung. Ruedi Spitzli, Bereichsleiter Rollstuhlsport Schweiz meint dazu: «Athleten können in Nottwil auf einer sehr schnellen Bahn und guten Anlagen wichtige Punkte für das Final der Grand Prix Serie in Birmingham sammeln. Rollstuhlsport Schweiz hingegen erhält die Möglichkeit, wieder vermehrt Wurfdisziplinen anzubieten und auch andere Behinderungsgruppen am Start zu haben.» Der Anlass ist Teil der «Schweizer Rennserie», zu der auch das Daniela Jutzeler Memorial (21. Mai 2014 in Nottwil) und der 15. Internationale Rollstuhl Marathon in Schenkon (25. Mai 2014) gehören.