Startseite Alt+0Navigation Alt+1Inhalt Alt+2Kontakt Alt+3Sitemap Alt+4Suche Alt+5

Basketball

Zadonk!

Die deutsche Rollstuhlbasketball Nationalmannschaft absolviert eine Trainingswoche in der Schweiz. Im Gepäck hat das Team Germany einen Hauch von WM-Spirit.

 

Das Swiss Team hat sich in der A-Klasse unter den besten zehn Teams Europas etabliert. «Um weiter nach vorne zu stossen, müssen wir uns an stärkeren Teams ausrichten. Das Training mit dem Team Germany ist da natürlich ein wichtiger Schritt», kommentiert Captain Janic Binda die Woche mit dem grossen Bruder aus dem Norden.

 

Das Team Germany seinerseits bringt die Aura der eigenen Heim-WM (Hamburg 2018) mit an den Sempachersee.
«Nottwil hat für uns mittlerweile Tradition in der Vorbereitung. Wir wollen die hervorragende Infrastruktur gepaart mit der wunderschönen Landschaft nutzen, um unsere WM-Kampagne so richtig zu lancieren», lobt der Teamchef, Nicolai Zeltinger, das Schweizer Paraplegiker-Zentrum. Die hervorragenden Beziehungen zwischen Deutschland und der Schweiz sind tief verankert. Philipp Häfeli, wie auch Nicolas Hausammann spielten für Zeltinger als dieser noch Headcoach beim RSV Lahn-Dill war und wurden mit ihm Deutscher Meister.


Bei zwei Spielen können die Schweizer Rollstuhlbasketball-Eidgenossen ihre Form testen und das Trainingspotenzial für die nächsten anderthalb Jahre identifizieren. Alles andere als ein Sieg der Deutschen wäre jedoch eine faustdicke Überraschung.



Infos zur WM in Hamburg:
Video: https://www.youtube.com/embed/es6lgLmdxOw
Website

 

Ausgabe: 5/2018