Startseite Alt+0Navigation Alt+1Inhalt Alt+2Kontakt Alt+3Sitemap Alt+4Suche Alt+5

Tischtennis

Tage wie diese…

…oder alle Jahre wieder wird das Privatfahrzeug von Silvio Keller umfunktioniert in einen kleinen Schweizer Mannschaftsbus, mit dem wir in das 700 Kilometer entfernte Lignano in Italien fahren. Dort, am internationalen Tischtennis-Turnier Lignano Open können wir Jahr für Jahr eine erste Standortbestimmung der Saison machen. So auch vom 14.–18. März 2018.

 

Für die Gruppe Silvio Keller, Valentin Kneuss, Michael Fässler sowie den fahrenden Coach Philipp Zeugin ist die Anreise, wie auch das Turnier im italienischen Badeort Lignano Sabbiadoro an der Adria-Küste immer ein spezielles Erlebnis. Die Vorfreude auf diesen Event ist jedes Jahr gross. Das Lignano Open ist jeweils das erste Turnier im neuen Wettkampfjahr und somit eine erste Standortbestimmung, wo die Athleten mit ihren Leistungen und den investierten Trainingseinheiten stehen. Aber auch die lustigen Geschichten kommen Jahr für Jahr auf der langen Fahrt nicht zu kurz. Mit Bewunderung und grossem Erstaunen stellten wir fest, dass es sicher das achte Mal ist, dass wir in dieser Zusammensetzung nach Lignano fahren. Mittlerweile fühlt es sich wie eine kleine Familie an, welche Jahr für Jahr für einige Tage nach Hause fährt – wobei wir jeweils lautstark von unserem Team-Song «Tage wie diese» von den Toten Hosen begleitet werden.

 

Erwartungen erfüllt

Silvio Keller vermochte die Erwartungen zu erfüllen. Er erreichte den fünften Schlussrang im Einzel (Klasse 1) und verlor sein Halbfinalspiel sehr knapp mit 2:3-Sätzen gegen den späteren Turniersieger Matthews Thomas (GBR). Im anschliessenden Teamwettbewerb wurde das Doppel Keller/Matthews knapp von der italienischen Heimmannschaft mit 1:2 geschlagen und erreichte somit den sehr guten zweiten Rang.

 

Valentin Kneuss spielte sich im Einzel (Klasse 6, stehend) über die Gruppenspiele, durch die K.-o.-Runden bis hin zum dritten Schlussrang vor. Mehrfach war er auf seinem Weg in die Halbfinals in Satzrückstand, hat es aber mit viel Kampfgeist und kühlem Kopf verstanden, das jeweilige Spiel noch zu drehen. An «Tagen wie diesen», da funktioniert halt alles!

 

Michael Fässler zeigte in seiner neuen Klasse 7 (stehend) sehr gute Ansätze und konnte im Einzel- wie auch im Teamwettbewerb einige Sätze gewinnen. Für ihn war es wichtig, weitere Spielerfahrung in seiner Klasse zu sammeln. Ich bin überzeugt, dass Michael bald nicht nur Sätze, sondern ganze Spiele gewinnen wird.

 

Der Turnierabschluss fand wie jedes Jahr traditionsgemäss in unserer Stamm-Pizzeria statt. In der gemütlichen Runde wurden bereits erste Analysen gezogen und auf die erfolgreichen Resultate angestossen. Auch an diesem Abend gab es einen «Sieger der Herzen». Valentin Kneuss eröffnete uns, dass im September 2018 eine neue Tischtennis-Generation heranwachsen bzw. er bald Vater wird. «Tage wie diese» – bereits jetzt herzliche Gratulation!

 

Am Sonntag machten wir uns wieder auf den Heimweg mit vielen positiven Eindrücken und Erlebnissen. Die erreichten Resultate machen uns Mut und stimmen uns zuversichtlich für weitere Top-Ergebnisse in diesem Jahr, gerade im Hinblick auf den Saisonhöhepunkt, die Weltmeisterschaft im Herbst in Slowenien. Es soll auch dort heissen: «Tage wie diese».

 

Detaillierte Resultate des Lignano Open 2018

 

Philipp Zeugin, Nationaltrainer Tischtennis

Fotos: TK Tischtennis

 

Ausgabe: 03/2018