Startseite Alt+0Navigation Alt+1Inhalt Alt+2Kontakt Alt+3Sitemap Alt+4Suche Alt+5

Breitensport

Boccia. Was für ein Spiel!

Rollstuhlsport Schweiz (RSS) hat am 16. Dezember den ersten Boccia-Schnuppertag organisiert. Die sieben Teilnehmer waren begeistert.

 

«Es ist lange her, dass ich so viel Spass hatte! Schön wäre es, während des ganzen Jahres Boccia spielen zu können und einmal ein Turnier auf die Beine zu stellen.» Dies ist das Fazit am Ende eines erfolgreichen Boccia-Schnuppertages, welcher von RSS im Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil organisiert wurde.

 

Dank den sieben Teilnehmenden, die sich interessiert an dieses traditionsreiche und phantastische italienische Spiel herantasteten, verwandelte sich der Tag zu einem besonderen Ereignis. Unter der Leitung von Anita und Boris, beides deutsche Boccia-Nationalspieler und somit Experten, wurden zuerst die Regeln und die Grundtechnik erklärt, damit man sich anschliessend einzeln, in zweier oder in dreier Teams messen konnte.

 

Nicht nur für Leute mit einer schweren Behinderung ist das Boccia-Spiel geeignet, sondern auch für Sportler, die lieber eine ruhigere aber trotzdem komplette Aktivität ausüben wollen. Boccia fördert die körperliche, geistige und soziale Aktivität. Es ist ein Spiel für alle. Das zeigte auch der Altersunterschied der Teilnehmenden, welcher von 9 bis 70 Jahren reichte. Es wird sicherlich nicht der letzte Boccia-Schnuppertag gewesen sein!

 

Bildgalerie Boccia Schnupperkurs 2017

 

Davide Bogiani, Sportkoordinator Deutschschweiz und Tessin

 

Ausgabe: 12/2017