Startseite Alt+0Navigation Alt+1Inhalt Alt+2Kontakt Alt+3Sitemap Alt+4Suche Alt+5

Schweizer

Paraplegiker-Vereinigung

Kantonsstrasse 40

6207 Nottwil

Telefon: 041 939 54 00

Fax: 041 939 54 09

spv(a)spv.ch

 

Postkonto

IBAN CH06 0900 0000 6001 2400 3

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 

Unsere Geschichte

 
 

Nachdem er bereits 1975 die Schweizer Paraplegiker-Stiftung (SPS) ins Leben gerufen hatte, ist vor einem Vierteljahrhundert am 27. April 1980 die Schweizer Paraplegiker-Vereinigung (SPV) vom damaligen Chefarzt des Paraplegikerzentrums Basel, Guido A. Zäch, zusammen mit den 7 bereits damals bestehenden Rollstuhlclubs Basel, Biel, Kriens, Uster, St. Gallen, Wetzikon und Zürich gegründet worden. Heute gehören 27 Rollstuhlclubs aus der gesamten Schweiz und bereits über 4'000 Aktiv- und mehr als 7'000 Passivmitglieder zur SPV. Die Schweizer Paraplegiker-Vereinigung unterstützt in grossem Masse finanziell und administrativ die 27 Rollstuhlclubs, welche ehrenamtlich geführt werden. Die 54 Delegierten (je 2 Delegierte pro Club) bilden auch das oberste Organ, die Delegiertenversammlung.

 
 

1966

Gründung des RC Kriens (heute RC Zentralschweiz)

1969

Gründung des RC Uster (heute RC Züri Oberland)

1970

Gründung Groupe des paraplégiques fribourgeois (Unbenennung in CFR Fribourg, 1981)

1972 

Gründung der Rollstuhlgruppe Basel (heute RC beider Basel)

1975

Gründung der Schweizer Paraplegiker-Stiftung

1976

Gründung des BSC 76 Wetzikon (heute RC Züri Oberland) und des CFR Bienne

1979

Gründung des RSC Bern und der GP Ticino

1980

Gründung der Schweizer Paraplegiker-Vereinigung SPV

 

Gründung des RC Zürich und des RC St. Gallen

1982

Beitritt des RSC Bern

 

Erste Ausgabe des Paracontacts in Deutsch/Französisch im Format A5 mit rotem Umschlag und einer unglaublichen Länge von 80 Seiten!

1983

Eröffnung einer eigenen SPV-Geschäftsstelle in Kriens

 

Gründung des RT Zürich (Tauchclub)

1984

Gründung des RT Bern (Tauchclub) und des CFR Gruyère

1985

Gründung des CFR de la Côte und des RC Naters (heute RC Oberwallis)

1986

Gründung des RC Aarau (heute RC Aargau)

1987 

Gründung des CFR Yverdon (heute CFR du Nord vaudois), des CFR Lausanne und des RC Solothurn

1989

Gründung des CFR Jura

 

Der Bereich Kultur und Freizeit erstellt ein Reisekonzept

1990

Gründung des RC Chur und CFR Genève

1991

Gründung des RC Winterthur-Schaffhausen

1992 

Gründung des CFR Neuchâtel und Beitritt der GP Ticino

1993 

Aufnahme der Schweizer Paraplegiker-Vereinigung als Verband für Rollstuhlsport in Swiss Olympic

 

Gründung des Swiss Paralympic Committee (die SPV ist Stifter)

 

Die erste Ausgabe der Sportzeitschrift GoAhead erscheint unter dem Titel ParaSportContact, da das ParaContact neu nur noch in 4 Ausgaben erscheint. Die Redaktion leiten Daniela Jutzeler und André Deville

1995

Eröffnung des Zentrums für hindernisfreies Bauen als schweizweite Fachstelle

 

Rugby Weltmeisterschaft in Nottwil

 

Gründung des CFR Valais Romand

1997/1998     

    

Der langjährige Zentralsekretär Werner Waldispühl übergibt die Führung der SPV neu an den Direktor Dr. Thomas Troger

1998 

Gründung des RC Thurgau und des Rollstuhl-Tennisclubs Aargau

 

Unternehmensreorganisation und Einführung einer modernen Führungsstruktur

 

Die SPV initiiert das Referendum gegen die Abschaffung der Viertelrente (4. IV-Revision)

 

Basketball B-Europameisterschaft in Nottwil

 

Die Mitgliederzeitschrift bekommt das charakteristische Quadrat mit dem Schriftzug Paracontact

1999 

 

Führung der Referendumskampagne gegen die Abschaffung der Viertelsrente (Gewinn der Referendumsabstimmung beim Schweizer Volk mit 69%)

 

Rugby Europameisterschaft in Nottwil

2000 

Das Paracontact erscheint erstmals farbig gedruckt.

 

Erstmals schliesst die SPV Unterleistungsverträge mit den Rollstuhlclubs ab (vorher direkt beim BSV).

2001

Übernahme des Instituts für Berufsfindung

 

Leichtathletik Europameisterschaft in Nottwil

 

Tennis World Team Cup in Sion

2002

Curling Weltmeisterschaft in Sursee

 

Die SPV führt die Verbandswebseite www.spv.ch und www.rollihotel.ch (rollstuhlgängige Hotels) ein

2004

 

Die SPV nimmt Kontakt auf mit verschiedenen europäischen Behindertenorganisationen zur Gründung der europäischen Paraplegiker-Vereinigung (ESCIF)

 

Das neue Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG) tritt in Kraft

 

Curling Weltmeisterschaft in Sursee

 

Basketball B-Europameisterschaft in Uster

2006 

 

Gründung der europäischen Paraplegiker-Vereinigung (ESCIF) auf Initiative der SPV, die SPV führt das Head Office

 

Para-cycling Weltmeisterschaft in Aigle

 

Sportschiessen Weltmeisterschaft in Sargans

 

Tischtennis Weltmeisterschaft in Montreux

2007  

Gründung des Rollstuhlclubs CSFR Carouge

 

Neu werden sportliche Grossanlässe auf der Webseite www.rollstuhlsportevents.ch aufgeführt

2008 

Aufhebung Rollstuhlclub RT Bern (Tauchclub)

 

Neu werden Sensibilisierungskurse für Unternehmen, Vereine und Private angeboten

 

Verstärkung des Public Affairs mit Aufbau von personellen Ressourcen in Bern

 

Die Netzwerkstrategie wird durch gezielte Einsitznahmen in Gremien weiter verstärkt

 

SPV ruft die Begleitgruppe Sozialpolitik ins Leben

 

Curling Weltmeisterschaft in Sursee

 

Basketball B-Europameisterschaft in Nottwil

2009

Aufbau des Geschäftsbereiches Lebensberatung

 

Neue Aufgabenteilung bei der Berufsfindung: Das Institut für Berufsfindung geht ans SPZ zurück

 

Strategische Zusammenarbeitsvereinbarung mit der SPS mit einem Leistungsauftrag

 

Die Clinique romande de réadaptation (CRR) und die SPV besiegeln die Zusammenarbeit im Bereich der Betreuung von Querschnittgelähmten. Die SPV eröffnet ein Büro in Sion

 

Daniel Joggi übergibt das Präsidium an Christian Betl und wird Präsident der SPS

 

Rollstuhlsport Schweiz bekommt neue Struktur und treibt Professionalisierung des Rollstuhlsportes voran

 

Leichtathletik IWAS-Junioren-Weltmeisterschaft in Nottwil

2010

Die SPV bekommt 4 Sterne für Business Excellence (EFQM)

 

Die SPV stellt den Rollstuhlclubs mit dem RIA Portal Dienstleistungen zur Mitgliederverwaltung zur Verfügung

 

Einführung der Dienstleistung Sportreferenten

 

Eröffnung Sportberatungscorner an der Rehaklinik Bellikon

 

Badminton Europameisterschaft in Filzbach

2011

Rollstuhlclub Wetzikon und Rollstuhlclub Uster fusionieren zum neuen Rollstuhlclub Züri Oberland

 

Das Zentrum hindernisfreies Bauen übernimmt das Immobilienmanagement der SPS

 

Rugby Europameisterschafft in Nottwil

2012

Ausbau und Professionalisierung der Sportreferenten

 

Das neue Sportförderungsgesetz tritt in Kraft

2013

Der Tessiner Rollstuhlclub InSuperAbili wird als 27. Sektion aufgenommen

 

Ausbau des Public Affairs aufgrund der IV Revision 6b

 

Die SPV beginnt den neuen Fachbereich «Angewandter Wissenstransfer» aufzubauen

 

Die SPV geht eine Kooperation mit der Universität Luzern ein

 

Der Bereich Rechtsberatung wird verstärkt

2014

Erstmals wird in der Schweiz ein IPC Grand Prix Leichtathletik durchgeführt

 

Die SPV nimmt Einsitz im Vorstand von Intégration Handicap

 

Die SPV übernimmt die Webapplikation Paramap und baut die Dienstleistung weiter aus

 

Der Bereich Lebensberatung wird verstärkt

 

Para-Archery (Bogenschiessen) Europameisterschaft in Nottwil

2015

 

Die SPV eröffnet mit der Präsentation eines neuen rollstuhlgerecht umgebauten Reisebusses das Jubiläumsjahr der Organisationen der Schweizer Paraplegiker-Gruppe. Weitere Anlässe werden folgen

 

Das Institut für Sozial und Rechtsberatung (ISR) wird umbenannt in Institut für Rechtsberatung (IRB)

 

Para-cycling Weltmeisterschaft in Nottwil

2016

Die SPV bekommt 5 Sterne für Business Excellence (EFQM)

 

Die SPV gewinnt den Swiss Arbeitgeber Award (Kategorie 50-99 Mitarbeitende)