Startseite Alt+0Navigation Alt+1Inhalt Alt+2Kontakt Alt+3Sitemap Alt+4Suche Alt+5

Schweizer

Paraplegiker-Vereinigung

Rollstuhlsport Schweiz

Kantonsstrasse 40

6207 Nottwil

Telefon 041 939 54 11

Fax 041 939 54 09

rss(a)spv.ch

 

Postkonto

IBAN CH06 0900 0000 6001 2400 3

 
 
 

Allgemeine Informationen

 
 

Zwischen der Schweizer Paraplegiker-Vereinigung (SPV) und dem Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) besteht ein Leistungsvertrag. Ihrerseits unterhält die SPV mit den Rollstuhlclubs Unterleistungsverträge. Gemäss Unterleistungsvertrag müssen die Kursleiter eine Ausbildung im Themenbereich des angebotenen Kurses oder eine pädagogische/andragogische Ausbildung oder Praxiserfahrung mit Weiterbildung im Themenbereich vorweisen (Kreisschreiben über die Beiträge an Organisationen der privaten Behindertenhilfe). Die Ausbildungsstufe der Trainer in einem Rollstuhlclub bestimmt unter anderen Faktoren die Höhe des Qualitätsbeitrags, der durch die SPV entrichtet wird. Je höher die Ausbildungsstufe, desto höher ist der prozentuelle Qualitätsbeitrag (siehe Beitrags­reglement der SPV).

 

Mit der Einführung des Sportförderungsgesetz des Bundesamtes für Sport (BASPO) haben sich die Sportarten in der Beschreibung der Ausbildungswege esa (Erwachsenensport Schweiz) und J+S (Jugend+Sport) ein einheitliches Wording gewählt, das neu auch in den Richtlinien Ausbildung der SPV aufgenommen wird.

 

Die SPV, Abteilung Rollstuhlsport Schweiz (RSS), bietet eine zielgruppen-, bedürfnisorientierte und qualitativ hoch stehende Ausbildung für Trainer im Rollstuhlsport an. Die Ausbildung zielt darauf hin Trainer für den Rollstuhlsport in den Rollstuhlclubs und im Verband auszubilden, um so die Qualität in den Bewegungs- und Sportlektionen oder den von den TKs organisierten sportartspezifischen Trainings auf einem möglichst hohen Stand zu halten.

 

 

Kursgebühren

CHF 60.– pro Kurstag für Mitglieder SPV/RSS

CHF 85.– pro Kurstag für Teilnehmende von anderen Institutionen

jeweils inklusive Verpflegung, Literatur und Kursgebühr.

 

Übernachtung im Doppelzimmer

CHF 60.– pro Nacht

 

Übernachtung im  Einzelzimmer

Aufpreis CHF 20.– pro Nacht

 

 

Teilnehmeranzahl

Für theoretische Ausbildungsinhalte ist eine Mindestteilnehmeranzahl von 5 Personen gefordert. Praktische Module sowie Initiativekurse benötigen mindestens 8 Teilnehmende, damit ein Modul durchgeführt werden kann.

Maximale Teilnehmenden Anzahl wird je nach Modul und infrastrukturellen Möglichkeiten festgelegt.

 

 

Gültigkeit von Aus- oder Weiterbildungen

Eine absolvierte Ausbildung bzw. Weiterbildung ist mit dem Abschluss des Kurses für 2 Jahre gültig. Wird bis im dritten Jahr nach dem Stufen- bzw. Modulabschluss keine Weiterbildung besucht, wird die Traineranerkennung auf Status «passiv» gesetzt. Wird bis im fünften Jahr nach Stufen- bzw. Modulabschluss kein Weiterbildungskurs absolviert, wird die Trainererkennung auf Status «stillgelegt» gesetzt.

 

Zur Wiederanerkennung ist ein Ausbildungsmodul bei RSS zu absolvieren.

 

Trainer, bei denen die Anerkennung sistiert oder verfallen ist oder gar keine Ausbildung vorhanden ist, werden bei der Berechnung des Qualitätsbeitrags bei den BSV Abrechnungen mit 0% angerechnet.

 

 

Weiterbildungspflicht

Um die Qualität in den Trainings- und Sportlektionen hoch zu halten, sind alle ausgebildeten Trainer verpflichtet, sich stetig weiterzubilden.

 

Ziele

  • ­Kompetenzerweiterung oder Auffrischung der Ausbildungsinhalte
  • ­Vermittlung neuer Ideen und Inhalte für die Tätigkeit im Rollstuhlsport

 

Voraussetzung

  • ­Erfolgreicher Abschluss einer Ausbildungsstufe (1 bis 4)
  • ­Aktive Tätigkeit als Trainer in einem Rollstuhlclub oder in einer Technischen Kom­mis­sion von Rollstuhlsport Schweiz

 

Dauer

Mindestens 1 Tag (entspricht mind. 6 Stunden)

 

 

Funktionärsverwaltung

Die Schweizer Paraplegiker-Vereinigung, Abteilung Rollstuhlsport Schweiz, führt eine Funktionärsverwaltung. Rollstuhlsportchefs können bei Rollstuhlsport Schweiz jederzeit eine Liste der Trainer und deren Einstufung des betreffenden Rollstuhlclubs verlangen.

 

 

Übergangsbestimmungen

RSS Trainer ab Stufe 2 und höher mit einer Ausbildung vor 1.1.2015 müssen mit der Teilnahme an einem esa EK «Rollstuhlsport» ihre Ausbildungserkennung bis spätestens am 31.12.2017 erneuern.