Startseite Alt+0Navigation Alt+1Inhalt Alt+2Kontakt Alt+3Sitemap Alt+4Suche Alt+5

Schweizer

Paraplegiker-Vereinigung

Kantonsstrasse 40

6207 Nottwil

Telefon: 041 939 54 00

Fax: 041 939 54 09

spv(a)spv.ch

 

Postkonto

IBAN CH06 0900 0000 6001 2400 3

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 

UCI 2017 Para-cycling WM Gold für Früh, Silber für Frei und Graf

(31.08.2017)

Das Schweizer Team darf am ersten Tag der Para-cycling Weltmeisterschaft bereits über drei Medaillen jubeln. Der Gossauer Benjamin Früh gewinnt das Zeitfahren der Kategorie H1 und ist erstmals Weltmeister. Sandra Graf (Gais/AR) und Heinz Frei (Oberbipp/SO) holen sich jeweils eine Silbermedaille. Tobias Fankhauser (Hölstein/BL) verpasst mit Rang vier knapp das Podest.

 

Mitteilung von Swiss Paralympic


Dem Zürcher Oberländer Benjamin Früh gelingt an der Ostküste Südafrikas das perfekte Rennen. Mit über einer Minute Vorsprung distanziert er den Favoriten und Lokalmatadoren Nicolas Du Preez (RSA) in der Kategorie der am stärksten eingeschränkten Handbiker (H1). Als Lohn für den Sieg darf er sich nun erstmals das Regenbogentrikot des Weltmeisters überstreifen. „Es ist ein super Gefühl, erstmals Weltmeister zu sein. Aber zum Feiern bleibt nicht viel Zeit, schliesslich folgt am Samstag bereits das Strassenrennen“ erklärt der Gossauer bescheiden. Als dann bei der Siegerehrung der Schweizerpsalm erklang, war dem Goldmedaillengewinner die Freude aber doch sichtlich anzumerken. Alain Tuor, der in derselben Kategorie wie Früh fährt, büsste insbesondere in den Steigungen viel Zeit ein und muss sich mit dem achten Rang begnügen.

 

Para-Sport-Pionier Heinz Frei gelingt es, seine medaillenlosen Paralympics 2016 vergessen zu machen. Im Zeitfahren der Kategorie H3 klassiert sich nach 23 km einzig der Italiener Paolo Cecchetto vor dem Schweizer. „Der zweite Platz fühlt sich grandios an. Ich konnte insbesondere in den Steigungen meine Stärken ausspielen und bin hocherfreut, dass es mir damit gelungen ist, viele Konkurrenten zu bezwingen. An solchen Tagen treibt man gerne Sport“ bilanziert der erfolgreiche Routinier mit einem Lächeln.

 

Eine Silbermedaille gab es auch für Sandra Graf, die einzige Frau im Schweizer Team. Der Start in das Zeitfahren gelang Sandra Graf eigentlich noch nicht wunschgemäss. Im ersten Teil der 15 Kilometer langen Strecke am Midmar Dam büsste die Appenzellerin viel Zeit ein. In der zweiten Runde des 15 Kilometer langen Rundkurses distanzierte sie jedoch ihre russische Konkurrentin Swetlana Moschkowitsch im Kampf um Rang zwei. „Ich habe Zeit gebraucht um meinen Rhythmus zu finden und bin glücklich, dass es für die Silbermedaille gereicht hat.“

 

Für den Baselbieter Tobias Fankhauser resultierte in der Kategorie H2 der undankbare vierte Rang. „Eine bessere Zeit wäre möglich gewesen, aber um aufs Podium vorzustossen war die Konkurrenz heute zu stark“ resümiert der Bronzemedaillengewinner der Paralympics 2016. In der Kategorie H4 fuhr Nachwuchstalent Felix Frohofer mit zwei Minuten Rückstand auf die Top Ten auf Rang zwölf.

 

Resultate
Pietermaritzburg (RSA). Weltmeisterschaften Paracycling. Männer.
Zeitfahren (MH1). 1. Benjamin Früh (SUI) 45:14,14. 2. Nicolas Pieter Du Preez (RSA) 46:54,67. 3. Harri Sopanen (FIN) 50 :39,42. Ferner : 8. Alain Tuor (SUI) 1:03:18,33

 

Zeitfahren (MH2). 1. Luca Mazzone (ITA) 29:19,00. 2. William Groulx (USA) 29:25,63. 3. Sergio Garrote Muaoz (ESP) 31:21,98. 4. Tobias Fankhauser (SUI) 34:42,89.


Zeitfahren (MH3). 1. Paolo Cecchetto (ITA) 39:30,59. 2. Heinz Frei (SUI) 39:55,97. 3. Charles Moreau (CAN) 40:22,98.


Zeitfahren (MH4). 1. Jetze Plat (NED) 36:39,14. 2. Rafael Wilk (POL) 38:27,81. 3. Krystian Giera (POL) 39:04,52. Ferner: 12. Felix Frohofer (SUI) 44:56,74

 

Frauen. Zeitfahren (WH4). 1. Christiane Reppe (GER) 32:08,05. 2. Sandra Graf (SUI) 33:21,37 . 3. Swetlana Moschkowitsch (RUS) 33:22,44.


Programm
01. September 2017 (Freitag)
09.00 Roger Bolliger Zeitfahren

 

02. September 2017 (Samstag)
08.00 Sandra Graf (MH4) Strassenrennen
Tobias Fankhauser (MH2) Alain Tuor (MH1) Benjamin Früh (MH1)
10.00 Felix Frohofer (MH4) Strassenrennen
15.00 Heinz Frei (MH3) Strassenrennen

 

03. September 2017 (Sonntag)
08.00 Roger Bolliger Strassenrennen
16.45 Team Team Relay
Änderungen vorbehalte